Streckentage in Schriesheim

Die Prognosen brachten uns am 03.05 mäßige Thermik und eine Arbeitshöhe bis zu 1600m, die im Tagesverlauf sogar noch etwas steigen sollte. Ein Blick auf die Webcam zeigte schon tolle Wolkenstraßen. Also nichts wie los, ab an den Berg. Nach Tagen des Nichtfliegens muss doch heute mal wieder etwas drin sein, oder?

Als ich am Landeplatz ankam landete gerade Niki. Für unseren Startplatz war es wohl noch etwas zu früh. Bis wir dann aber oben waren kam die Sonne noch ein Stück weiter rum und es sah nun verlässlicher aus. Der Blick in den Himmel zeigte etliche Wolkenstraßen und am Startplatz waren auch schon einige Piloten startbereit.

Nach meinem Start war ich schon fasst wieder am Landen, als ich über den Weinreben den ersten Bart bekam, der mich auf die ersten Höhenmeter brachte. Der SW-Wind versetzte den Bart nach NO und mit 800m Höhe flog ich von unserem Steinbruch rüber zum Branich. Dort war Bastelei angesagt und ich ließ mich weiter Richtung Norden treiben. Hinter Hirschberg bekam ich dann den ersten verlässlichen Bart, der mich auf schöne 1322m brachte. Diesmal wollte ich nicht schon wieder in Gorxheim absaufen und so drehte ich den zweiten Bart kurz vor Weinheim bis zur Basis auf 1622m aus. Mit dieser Höhe entschloss ich mich dann, mit dem Wind nach NO zu fliegen… falsche Entscheidung? Kurz vor Birkenau bekam ich nochmal etwas Höhe, aber danach war dann leider für mich nichts mehr zu holen.

Die letzte Hoffnung zum Hochkommen war ein kleiner Grat direkt hinter meiner angepeilten Landewiese. Direkt darüber stand eine schöne Wolke, die mich sicher wieder nach oben befördert hätte, doch ich kam zu tief an und bekam den Einstieg nicht.

Mein Vater war gerade in der Gegend und konnte mich abholen. Vielen Dank! Somit war ich wieder recht zügig am Landeplatz und konnte noch einen kleinen Abendflug machen.

Nachfolgend nun der Tracklog von meinem Flug. Die in rot dargestellte Maximalhöhe war 1622m. Der Blick auf LK8000 zeigte einen Flugweg von knapp 20 Kilometern. Hier der Link zum Flug. Jürgen und Frank machten es an diesem Tag super und flogen 92 und 41 Kilometer. Glückwunsch Euch beiden!

Der Nächste Tag (04.05) sollte laut Segelflugwetterbericht gute, örtlich sehr gute Thermik bringen. Ein Tag an dem man denken könnte, dass es hoch und weit geht. Gemeldet war sogar eine Basis bei 2000m und höher. Die vergangenen Tage und auch heute zeigten jedoch, dass ein Tag mit einer mäßig gemeldeten Thermik für uns Gleitschirmflieger die bessere Wahl ist, denn an diesen Tagen ging für fasst alle am Berg nicht wirklich viel. Nur Carlo und Michael hatten das Glück auf Strecke zu gehen. Die Segelflieger hatten bei dieser Thermik aber natürlich ihren Spass!

5 Gedanken zu „Streckentage in Schriesheim

  1. Habe ich dir ja schon geagt, aber ich wiederhole es gerne nochmal: Super gemacht. Demnächst gehts gemeinsam auf Strecke!

  2. Danke Johannes, bei uns ist es einfach immer selektiv … Ich hoffe echt mal auf einen gemeinsamen „Ausflug“!

  3. Hi,

    euer Blog ist echt auch klasse. Wie lässt sich der Track bei Google Maps/ Earth visuell so darstellen wie in diesem Beitrag?

    LG vom Bodensee
    Nico

Schreibe einen Kommentar