Gleitwinkelvergleichsfliegen

Am Sonntag ging es für das Gleitwinkelvergleichsfliegen nach Schriesheim. Es waren erstaunlich viele Drachen und ein paar Gleitschirme mit dabei. Die Aufgabe lautete: Starten und im Geradeausflug so weit wie möglich mit bestem Gleiten zu fliegen, bis man wieder auf dem Boden steht. Die meisten Piloten machten über den Mittag zwei Flüge durch die ruhige Luftmasse.

Zu Fuß ging es dann wieder zurück zum Landeplatz. Marco holte uns dann mit dem Bus ab und fuhr uns an den Startplatz hoch. Oben angekommen, war der Startplatz so voll wie schon lange nicht mehr. Alle Drachen starteten nacheinander, um durch die gleiche Luftmasse zu gleiten.

Marco stellte sich den ganzen Tag als Fahrer, danke Dir! Danke auch an Paddy für die Idee und Organisation des Vergleichsfliegens bei uns am Berg.

Man sah sehr schön, dass sowohl bei den Drachen, als auch bei den Gleitschirmen, die neuen und höher klassigen Geräte weiter flogen. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich. 😉 Sieger im Gleiten waren Paddy mit dem AIR Atos VR11 (Drache) und Toni mit dem Ozone Mantra M4 (Gleitschirm).

Nachfolgend sind ein paar Flüge in Google Earth dargestellt. Da noch nicht alle Flüge im DHV-XC eingereicht waren, gibt es hier nur die aktuelle Auswahl. (Drachen grün, Gleitschirme rot)

Zum Abschluss des Tages gab es dann noch ein Lagerfeuer am Landeplatz, um den gelungenen Tag ausklingen zu lassen.

Gary hat auch einige Starts festgehalten:

httpv://www.youtube.com/watch?v=QgpufcfNSOU&hd=1

Schreibe einen Kommentar