Gleitschirmfliegen auf Sizilien

Über Pfingsten ging es für eine Woche in meine zweite Heimat nach Sizilien. Wir haben Kontakt mit Adriano Patti aufgenommen, um dort fliegerisch ein bisschen was zu erleben. Was mir nicht so wirklich klar war, ist die Tatsache, dass dort ab Juni bis ca. September eher nicht mehr soviel los ist bzw. geht, da die Meerbrise und die Hitze unerträglich sein können. Adriano hat uns aber dennoch 2 gute Tage rausgefischt. Einmal waren wir am Romitello nähe Partinico und das zweite Mal am Kumeta (Piana degli Albanesi). Von letzterem entstand auch das Video von uns beiden. Wer mal auf Sizilien Gleitschirmfliegen möchte, speziell um Palermo, der kann sich an Adriano Patti klick wenden. Er spricht übrigens hervorragend Englisch und hat, wenns auch mal nicht zu fliegen geht, genug Ausweichprogramm. Bester Reisezeitpunkt ist von Oktober bis ca. Mai.

Wer also Kultur, gutes Essen und Gastfreundschaft mit Gleitschirmfliegen verbinden will, dem sei Sizilien ans Herz gelegt!

Neue Luftraumstruktur

Seit dem 6. März gilt die neue Luftraumstruktur für 2014. Piloten, die in Schriesheim fliegen, sollten sich die neue Luftraumstruktur genau anschauen und auf ihr GPS laden. Nachfolgend seht ihr die Darstellung des neuen Luftraums der CTR Mannheim. Durch das Übereinanderlegen des alten und neuen Luftraums sieht man genau, wo sich der Luftraum nun ausgeweitet hat.

CTR Mannheim

Man bekommt die neue Luftraumstruktur beim Deutschen Aero Club e.V. im Downloadbereich oder direkt in XCSoar im Dateimanager unter dem Namen “Germany_Airspace-2014-03-06.txt”.

Es geht wieder los!

Die Thermiktage stehen dieses Jahr schon sehr früh vor der Tür und warten darauf genutzt zu werden. Erst vorletztes Wochenende konnte ich die Thermik für einen kleinen aber feinen 19km Flug nutzen. Gestartet wurde in Oberacker an der Winde und es ging bis hinter Eppingen nach Richen. Danke an den Schleppbetrieb und an Marco fürs Rückholen! Das kommende Wochenende sieht dank der Hochdrucklage auch schon wieder schön sonnig und blau aus.

Foto0079

Zudem sind wir mit großen Schritten dabei, unsere Motorschirmausbildung zu Ende zu bringen. Für die Motorschirmausbildung ist man bei Andl von Ultra-Online bestens beraten! Heute war der Wind leider etwas zu stark, denn man hang mehr auf der Stelle als zu fliegen. ;)

Moschinuff

Kobo Mini Umbau (PA6H Modul)

Nachdem die Umbauwelle des Kobo´s solche Ausmaße angenommen hatte, musste ich mir doch auch mal so einen Kobo zulegen und zusammen mit Rouven umbauen. Bei Euronics in Rauenberg gabs den Kobo Mini für 39€ im Angebot. Anleitungen zum Umbau bzw. aufspielen von XCSoar gibts zu genüge im Internet. Wenn man sich genau daran hält kann garnichts schief gehen.

Beim zweiten Part waren dann Rouven`s Brutzelkenntnisse gefragt. Ich bestellte die PA6H Module bei Exp-Tech.
Innerhalb 48 Stunden waren diese da, fast schon “amazonlike”…
Wie das Modul eingelötet werden muss steht hier beschrieben. Nicht vergessen, die Gehäuserückseite zu bearbeiten, das ansonsten die Litze gequetscht wird, falls das Modul aussen angebracht wird!

Zum Schluss wird bei XCSoar das Modul eingerichtet. Da geht man auf Konfiguration 2/3- NMEA Anschluss- A BEARBEITEN dann wählt man als Anschluss ttymxc0/Baudrate 9600/Treiber Generic aus und siehe da, GPS FIX ist da.

Löten des PA6H Lötpunkte am Kobo Mini Gehäuserückseite bearbeitet

XCSoar auf Kobo

Im Prinzip reichen drei Kabel Masse, + und Daten (TX GPS-Modul/RX Kobo). Nur wer Firmware des GPS Modul´s verändern will, sollte jeweils noch das TX am Kobo bzw. RX am Modul mit anschliessen!