Groundhandling besser als Joggen

Nach dem Joggen ging es noch für eine Groundhandlingeinheit auf die Wiese. Heute bot der Wind die idealen Bedingungen dafür. Teilweise waren auch ein paar gute Sprünge drin, als eine Böe durch ging. Groundeln schweißtreibender als Joggen? Heute ja! 😉

Am Sonntag wird Oppenau angepeilt, wenn die Bedingungen wie vorausgesagt eintreffen. See you up there!

Starkwind Groundhandling

Heute war es mal wieder an der Zeit Groundeln zu gehen. Daher hab ich Marco angerufen und kurze Zeit später standen wir beide bei uns in Forst auf der Wiese. Der Wind war zwar heute recht stark, doch wir wollten unser Können bei stärkerem Wind verbessern.

Zu Beginn konnte man richtige Sprünge machen und die Böen die ab und zu durchgingen waren recht stark, aber es ging und machte richtig Laune.

Marco packte nach einer kurzen Weile Ungewissheit dann auch den Schirm aus und übte fleißig im Wind. Wie es gegen Abend so ist, flaute der Wind dann leider etwas ab und wir packten unsere Sachen zusammen.

War eine klasse Lehrstunde auf der Wiese und da wir morgen nach Schriesheim gehen wollen und der Wind auch noch morgen recht stark sein soll, kommt uns die Übung beim Start sicher zugute, sofern wir überhaupt fliegen … Die Lage wird morgen vor Ort beurteilt. Sind ab ca 14 Uhr anzutreffen.

Sonnenuntergangs Groundhandling

Heute ging es nach der ersten erfolgreichen Klausur in diesem Semester noch ein bisschen auf den Acker, um ein wenig den heutigen Wind beim Groundhandling zu nutzen. Laut Wetter.com hatten wir heute einen 13er Westwind. Am Merkur in Baden Baden, sowie in Schriesheim am Ölberg, waren die Leute heute dank dem Westwind wieder schön am fliegen. Durch die geniale Webcam am Merkur konnte man das Geschehen gut mitverfolgen, schade dass man selbst noch nicht soweit ist.

Am Acker angekommen wurde erstmal die Ausrüstung ausgepackt und gecheckt. Remove before flight … 😉

Hier noch ein paar Bilder vom Sonnenuntergang und dem Gelände.

Das Video zeigt ein paar Groundhandlings aus der Luft und ein Zeitraffer vom Schirm packen. (Ich hab heute das erste Mal mit dieser Methode den Schirm gepackt und bin begeistert, wie einfach man alleine Zelle auf Zelle packen kann.) Have Fun!

Groundhandling in Forst

Heute war das Wetter einigermaßen trocken und so wollten wir spontan ein wenig nach Münzesheim gehen. Marco war schon etwas früher in Münzesheim und berichtete mir, dass ich nicht nachkommen soll, da das Gras viel zu hoch ist. Wir beschlossen uns ein wenig Groundhandling auf einer Wiese zu betreiben. Zuerst versuchten wir unser Glück bei mir in Forst und fanden eine Wiese am See, auf dieser wir dann auch geblieben sind. Das tolle daran war, dass sie wohl erst vor kurzem gemäht wurde und so ging es dann bei uns los.

Ich wollte ja schon brennend seit letzter Woche meinen neuen Schirm aufziehen und begutachten, nur spielte das Wetter die letzten Tage leider nicht mit. Bei dem Schirm handelt es sich um einen gebrauchten, aber super erhaltenen Swing Arcus 5.28 und schon ab der ersten Minute fühlte er sich auch super an. A-Gurte in die Hand nehmen, einen kleinen Ruck und ein paar Schritte rückwärts und der Schirm stand am Himmel – schöner Anblick. Ich bin vom Handling bis jetzt zufrieden und bin schon gespannt wie er sich fliegen wird.

Wir hoffen, dass die kommenden Tage besser werden und wir wieder abheben können.

Am Montag hab ich mir über die Auktionsplattform einen Schnellpacksack von Fly Mike bestellt, der heute auch schon angekommen ist. Wieso ich diesen Schnellpacksack gewählt habe lag daran, dass ich ihn auch schon von der Schulung kenne und damit zufrieden bin. Als kleines Geschenk gab es noch ein T-Shirt, eine Uvex Sonnenbrille und einen Gutschein von Fly Mike in Höhe von 20€. Alles zusammen für knapp 40€ ist wirklich ein guter Preis, weshalb ich das Zeug dann schlussendlich auch nach einem Klick auf den Button bestellt hatte. 😉

Nun fehlen nur noch ein paar gute Stiefel und ein Helm, dann ist die Ausrüstung komplett.