Golden Erlau

Heute ging´s nach Erlau. Nachdem es gestern in Oppenau nicht so erfolgreich war, musste doch mal wieder was gutes kommen. Der gemeldete Wind lies optimale Soaringbedingungen erhoffen. Die alten Hasen u.a. auch Fritz sprachen immer vom „Zug“,  „Warte noch bisschen, bis der 5 Uhr Zug kommt“.

Gesagt getan. Erst mal 2-3 Abgleiter gemacht und dann ging´s kurz vor 5 tatsächlich los, der Wind nahm zu und man konnte sich super halten. Butterweiches Soaren an der Kante. Ab und zu ging auch mal eine kleine Blase mit hoch. Mit der gutgemachten Höhe konnte man super den Odenwald von oben betrachten. Einfach schön…

So ging´s dann knappe 2 Stunden im Pulk immer wieder hin und her. Schätzungsweise 20 Schirme oder mehr zogen ihre Bahnen. Bis die Sonne hinter der Kante verschwand.

Danach ging´s noch geschlossen zur Linde, um noch etwas zu Essen. Es war seit langem mal wieder ein Tag, an dem alles passte 😉

Erlau stramm und Groundhandling

Heute morgen ziemlich früh nach Erlau gefahren, war aber irgendwie nicht so das Wahre. Es gingen teilweise stramme Böen durch, aber ein Start geht immer.
Durch den strammen Wind hat es mich vor der Kante schon leicht gehoben und konnte somit nicht weiter nach rechts laufen, um den Baum auszuweichen.
Die Lindenfelser wissen wieso sie den Baum nicht fällen. 🙂
Nach der Landung hab ich mir mal Kai´s neues Zuhause angeschaut und wurde prompt zu ner Portion Spaghetti eingeladen. Gut gestärkt gings dann nochmal hoch. Mir war aber der Wind zu stark und ich bin heimgefahren.

Auf dem Heimweg hat mich Rouven angerufen und fragte nach Groundhandling. Also haben wir uns für Hockenheim verabredet, um die letzten Sonnenstrahlen des heutigen Tages zu genießen. Rouven hat noch einem interessierten Kollegen (Tobias) bescheid gesagt, der dann auch noch vorbeigekommen ist. Er macht demnächst den Einsteigerkurs mit und ich hoffe, daß er´s durchzieht und somit vielleicht Einer mehr bei unseren Entdeckungen dabei ist. 😉

Die Windstärke war bis zum Abend hin echt grenzwertig. Die Kiteboarder hatten mit der Windstärke sichtlich ihren Spaß. Wenn die mal da sind, hat´s schon was zu heissen…

Saisonauftakt in Erlau

Da sich seit Donnerstag eine längere Ostwindphase abzeichnete und heute super Sonnenwetter vorausgesagt war, gings mal wieder zum Fliegen (leider diesmal ohne Rouven, der ist mit seinen Klausuren beschäftigt). Die Wahl fiel auf Erlau, um wieder ein neues Fluggebiet kennenzulernen.

Versprochen hab ich mir eigentlich ein wenig zu soaren, da ein 15er Wind vorausgesagt war. Die Anfahrt mit Tristan und dem Blick auf den Startplatz lies einiges erhoffen. Also Sachen in den Bus gepackt und hochgefahren. Der erste Flug war mit meinem neuen Schirm Arcus 5, den ich eine Woche zuvor aus dem DHV Gebrauchtmarkt gekauft hab. Ich war aufgeregter als sonst, da es mein Erstflug in Erlau war und zudem wusste ich nicht wie sich der Schirm so verhält. Aber es war alles zu meiner vollsten Zufriedenheit. Starten konnte man ihn gut und in der Luft war dann auch alles ok. Von der Luft aus konnte man gut Kai´s neuen Bauernhof betrachten, der zwischen Start- und Landeplatz liegt. Leider war der Flug von kurzer Dauer. Zu wenig Wind um soaren zu können. Wobei andere vor 12 Uhr mehr Glück gehabt haben und teilweise eine halbe Stunde in der Luft waren. Danach habe ich noch 2 Abgleiter gemacht. Nach dem letzten Flug packte ich meine Sachen ins Auto und wartete auf Tristan, der noch oben war. Das Warten wurde zur Geduldsprobe, da ich so langsam anfing zu frieren. Am Startplatz muss es noch kälter gewesen sein, da schon ab ca. 14 Uhr Schatten war. Aber wie man dann von unten beobachten konnte kam ein Startabbruch nach dem anderen. Anscheinend zu wenig Wind von vorne. Und dann schafften es doch irgendwann einige rauszustarten u.a. auch Tristan auf den ich seit ner gefühlten Ewigkeit warten musste 😉

So ging auch dieser schöne, sonnige aber kalte Samstag dem Ende entgegen. Leider waren´s nur 3 Abgleiter, aber Hauptsache mal wieder in der Luft gewesen! Wenn es mal geht, sicher schöne Flüge. Aber ein etwas komplizierter Start, da man um einen Baum drum herum laufen muss. Da kann man verstehen, daß B-Schein Zwang herrscht 😉

Hab bei dieser Gelegenheit auch mal meine Gopro HD Hero 960 getestet.