In Schriese zuviel Nord …

… dann lieber Groundelsport! Wir waren heute mal wieder seit längerer Zeit in Hockenheim zum Groundhandling. Der Wind hatte die ideale Stärke und gegen späten Nachmittag schön laminar. Den ein oder anderen höheren Sprung gab es auch zwischendurch.

Der Mentor 2 hat ein super Handling, was sich in den letzten Thermikflügen zeigte, und auch beim Groundeln überzeugt er. Mal schauen wann er die nächsten Tage wieder in die Luft kommt. 😉

Groundeln in Hockenheim

Heute war mal wieder starker Wind zum Groundeln vorhergesagt. Wir wussten jedoch nicht, ob es nicht doch ein wenig zuviel wird. Ganz nach dem Motto „Darf´s ein bisschen mehr sein?“. Darum haben wir unser Vorhaben zuerst abgesagt. Als wir dann jedoch gelesen haben, dass Thorsten und Sven schon auf der Wiese waren, zog es uns dann natürlich doch hin.

Der Wind war stark, jedoch nicht zu stark! Somit gab es wieder ordentlich Übung mit dem Schirm. Marco testete in dem Zug auch gleich sein neues Schirmchen, den Mentor 2 von Nova.

Groundhandling besser als Joggen

Nach dem Joggen ging es noch für eine Groundhandlingeinheit auf die Wiese. Heute bot der Wind die idealen Bedingungen dafür. Teilweise waren auch ein paar gute Sprünge drin, als eine Böe durch ging. Groundeln schweißtreibender als Joggen? Heute ja! 😉

Am Sonntag wird Oppenau angepeilt, wenn die Bedingungen wie vorausgesagt eintreffen. See you up there!

Lautersheimer Kante

Was tun, wenn man meint, daß es am Ölberg zuviel Süd gibt? Ausweichen auf andere Fluggelände…
Genau das tat ich auch. Und entschied mich mal für was neues, die Lautersheimer Kante. Dort angekommen war der Wind ganz ok. Man konnte auch schön an den Windrädern sehen wie die Hauptwindrichtung war. Mit kleineren Unterbrechungen, kam fast jeder auf seine Kosten. Als zwischendurch paar Regentropfen fielen, sind Ralph und ich nen Kaffee trinken gegangen. Nach der kleinen Unterbrechung war´s vom Wind her besser. Er hatte ein wenig nachgelassen und so konnte jeder seine Soaring- und Groundhandlingskünsten freien Lauf lassen…

Wie Rouven schon schrieb, sind die Staufer Kameraden ein ganz geselliges Völkchen und es macht immer wieder Spass dort mal einen Abstecher zu machen.
http://vimeo.com/29210021

Zuviel Nord

In Schriese war heute leider zu viel Nordwind, darum ging es nach Hockenheim zum Groundeln. Am Anfang war der Wind noch schön stark, er flaute dann aber leider etwas ab. Am Himmel über uns flog dann noch kurz bevor wir gegangen sind die Tante-JU mit einem Begleitflugzeug vorbei. Welch schönes großes Flugzeug!

Morgen geht es nach Schriesheim, falls der Wind wie vorausgesagt eintritt.